Descent - Journey in the Dark

original Thema anzeigen

 
06.02.06, 16:45:22

tech7

geändert von: Tim - 13.01.07, 01:12:37

Kurzinfos zu Descent- Journeys in the Dark
Gesamtbewertung
:star::star::star::star::star:Spielbewertung
Besucher-Wertung bewerten Sie dieses Spiel
Autor Kevin Wilson
Verlag Fantasy Flight Games
Erscheinungsjahr 2005
Spieleranzahl 2-5
Sprache englisch
(deutsch soll im Sommer 2006 folgen)
Zielgruppen: Gelegenheitsspieler,
Oft-/Profispieler, Spielefan/Freaks
Spieldauer 2-4 Stunden
(bei offiziellen Szenarios eher 4 als 2)
Preis 52-65 €
(englische Version)
Descent - Journeys in the dark

Tief in den Kerker




Worum es geht


Bei Descent begeben sich 2-4 wackere Helden in einen Dungeon um eine Heldentat zu vollbringen und nebenbei noch möglichst viele Schätze einzuheimsen, dies probiert allerdings der Kerkermeister(im folgenden Overlord OL genannt) zu verhindern, dafür stehen ihm Legionen gefährlicher Monster und Fallen zu Verfügung. Diesem setzen sich die Helden mithilfe ihrer Fähigkeiten und magischen Waffen zur Wehr.

Spielziel


Die Helden müssen zusammen eine Queste erfüllen (anhand von vorgefertigten Szenarien) während ein Spieler, der Overlord, dies zu verhindern versucht. Der Fortschritt der Helden wird über Conquest-Marker angezeigt, sie erhalten welche wenn sie spezielle Monster töten, Aufgaben erfüllen etc. während sie welche verlieren wenn sie getötet werden oder der Overlord durch seinen Kartenstapel durch ist (dies stellt praktisch eine zeitliche Begrenzung für die Helden dar).

Material


Bevor ich einen Überblick über den Spielablauf gebe, würde ich gerne ein paar Worte zum Spielmaterial verlieren. Euch ist wahrscheinlich schon der relativ hohe Preis aufgefallen. Dieser ist aber durchaus fair da man einiges an Gegenwert bekommt u.A. einen Puzzleartig modular aufbaubaren 2D Dungeon, welcher sich auch hervorragend für PenPaperRollenspiele eignet (zur Visualisierung versteht sich), 20 Helden und 60 Monsterfiguren aus Plastik die in einem realistischen Format gehalten sind, sprich die Zauberer haben Heldengröße während ein benachbarter Drache schon recht imposant wirkt. Diese Figuren sind leider unbemalt aber leicht aufgrund des hohen Detailsgrad und unterschiedlicher Grundfärbung zu unterscheiden (grau, rot, weiß), Dazu kommen noch 180 Karten (für verscheidene Zwecke) 20 Heldenbögen und eine ganze Menge von Markern(mehr als 350 !)

Spielablauf


Nun, als erstes einigt man sich darauf wer den Overlord spielt, dieser baut draufhin den Dungeon auf, lässt ihn aber leer, sprich er platziert noch keine Monster, Hindernisse, Türen etc, diese müssen die Helden noch erkunden. Wenn das Szenario nichts anderes vorschreibt kriegt danach jeder Held 300 Gold und einen zufällig gewählten Charakter (Die Charaktere haben unterschiedliche Werte und Eigenschaften), zudem erhalten sie noch drei zufällige Fertigkeiten. Mit dem Gold darf er sich eine Startausrüstung kaufen, sprich Äxte, Rüstungen Heiltränke usw. was der Monsterschlächter von heute halt so braucht ;).
Der OL zieht noch drei OL-Karten und dann kann es auch schon losgehen.(Zugegebenermaßen in den ersten Spielen kostet dieser Vorgang durchaus etwas Zeit) Jeder Held hat einen Zug Marker der anzeigt ob er schon dran war oder nicht, dies ist insofern wichtig da die Helden jede Runde neu entscheiden können in welcher Reihenfolge sie agieren. Sobald klar ist welcher Held an der Reihe ist muss er sich zwischen einer von vier Möglichkeiten entscheiden:
Advance: Der Held darf einen Angriff in der Runde machen und erhält Bewegungspunkte in Höhe seines Speed Wertes (steht auf seinem Character-Bogen)
Battle: Der Held darf zwei Angriffe machen, erhält aber keine Bewegungspunkte(er kann allerdings wie bei allen anderen Varianten auch, sich verausgaben (d.h. er gibt Audsdauerpunkte ab)und erhält entsprechend Bewegungspunkte).
Run: Kein Angriff, aber doppelt soviele Bewegungspunkte wie er Speed hat.
Ready: Er hat entweder einen Angriff oder erhält Bewegungspunkte. Und darf einen von vier OrderMarkern setzen, welche folgende wären:
-->Aim: Der nächste Angriff ist gezielt, d.h. er darf die Angriffswürfel neu werfen
-->Guard: Er darf während der OL an der Reihe ist einen Unterbrechungsangriff machen.
-->Dodge: Er darf bei etwaigen Angriffen auf ihn, bis zu seiner nächsten Runde, die Angrifffswürfel neu werfen lassen.
-->Rest: Sollte er bis zur nächsten Runde sich nicht bewegen und keine Wunden bekommen, wird seine Ausdauer auf den Max-Wert regeneriert.
Man darf alle Aktionen in bel. Reihenfolge machen und auch durcheinander mischen z.B. Ein Held möchte die Aktion Ready machen, er entscheidet sich für den Angriff bewegt sich über Ausdauer, platziert den Aim-Marker, macht den Angriff benutzt den AIM-Marker und bewegt sich wieder über Ausdauer an eine bessere Position.
Sollte ein Held ein neues Gebiet erforschen wird kurz unterbrochen und der OL platziert etwaige Monster, Türen, Schätze etc. danach dürfen die Helden fortfahren.
Waren alle Helden an der Reihe beginnt der Zug des Overlord, dieser erhält als erstes soviele Threat-Marker wie Helden vorhanden sind und zieht zwei OL-Karten, danach darf er eine Spawn Karte spielen mit der er neue Monster ins Spiel bringt, dieses Spawn Karten gehören zu den OL-Karten und kosten Threat zum Spielen, zudem unterliegen alle Spawn-Karten der Beschränkung , dass man nur neue Mosnter platzieren kann wo kein Held Sichtlinien zu hat. Danach darf er alle Monster einmal aktivieren, d.h. Bewegungspunkte in Höhe ihres Speed-Wertes und ein Angriff. Danach sind die Helden wieder an der Reihe.
Der Kartenstapel des OL besteht natürlich nicht nur aus Spawn-Karten er enthält zudem
Events: Unglückliche Ereignisse für die Helden, Fackeln gehen aus, ein Monster weicht einem Angriff aus usw.
Traps: Fallen für unvorsichtige Helden, in der Regel ist auf einer Trap-Karte ein Zeitpunkt spezifiert wo man sie spielen kann, z.B. gibt es da die Spiked Pit welche erlaubt einen Helden der sich auf ein freies Feld bewegt in eine Fallgrube fallen zu lassen, die plötzlich entsteht. Trap-Karten werden eig. immer gespielt während die Helden an der Reihe sind.
Power Cards: Zu guter Letzt die stärksten(und teuersten)Karten des OL, Trap Karten werden nicht wie andere Kaarten nach Gebrauch abgeschmissen sondern bleiben für den Rest des Spieles aktiv, diese Karten stärken in der Regel denn OL oder alle seine Monster, z.B. gibt es den Trapmaster welche alle Fallen billiger macht und tödlicher. Ein weitere Vortteil dieser Karten ist , dass sie nicht mehr ins Deck gemischt werden sobal der OL das erste mal durch den Stapel ist, dies beschleunigt einen zweiten, dritten, etc. Durchgang.

Die Waffen der Helden


Auf die Möglichkeiten des OL bin ja gerade näher eingegangen, aber was steht jetzt den Helden zur Verfügung ? Wie schon beschrieben können sie sich in der Stadt eine Startausrüstung kaufen, dies wären Waffen, Rüstungen, Schilde und Tränke (Potions). Jeder Held hat zwei Hände (überraschend nicht wahr ;) ) d.h. er kann entweder eine Zweihandwaffe oder zwei Einhandwaffen oder eine Einhandwaffe mit Schild usw. ausrüsten dazu darf er noch eine Rüstung anziehen und zweit Other - Items ausrüsten (das sind z.B. Heilrunen), er darf bis zu drei Tränken im Gürtel haben und drei bel. Sachen im Rucksack. Natürlich ist man nicht bis an die Zähne bewaffnet wenn man diue Stadt verlässte aber im Dungeon finden sich in der Regel, Bronze-, Silber- und Goldschätze welche weitere und bessere Ausrüstung spendieren.
Zu den Tränken:
Es gibt zwei Arten von Tränken, Vitality und Healing Potions. Die Vitality Potion gibt einem alle Ausdauerpunkte zurüch, während die Healing Potion 3 Lebenspunkte zurück gibt.
Zu guter Letzt gibt es noch Trainingstoken und SkillCards, Jeder Held ist unterschiedlich trainiert am Anfang was zusätzlichen Würfeln in den Kategorien Nahkampf, Fernkampf und Magie führt. Dies kann der Held in der Stadt durch Training (welches recht teuer ist)noch ausbauen (auf das Kampfsystem gehe ich noch ein). Zu dem hat jeder Held noch drei Fertigkeits Karten (SkillCards)welche sihc wieder in die Bereich Nah, Fern und Magie unterteilen. Diese geben dem helden in der Regel dem Helden recht mächtige Zusatzkräfte wie mehr Sacheden, Reichweite etc. und im Fall der Magie auch manchmal einen tierischen Begleiter. Diese Karten kann man später auch in der Stadt kaufen, aber die sind dann richtig teuer.
06.02.06, 16:45:37

tech7

geändert von: tech7 - 23.04.06, 13:10:55



Das Kampfsystem

Dies ist einer der Punkte wo Descent extrem gelungen ist, alle Kämpfe werden mit einem Würfelwurf abgehandelt sind aber trotzdem interessant. Folgendes Das Spiel kommt mit verschiedenfarbigen Würfeln, rot, blau (lila), weiß,2 * gelb, 2 * grün und 5 * schwarz. Auf jeder Waffe und bei jedem Monster sind die Würfel abgebildet die man würfeln muss, dazu kommen noch je nach Training schwarze Würfel und man darf Ausdauer für weitere schwarze ausgeben (bis zu einem Maximum von 5 schwarzen Würfeln) . Die ersten drei Würfel sind für die verschiedenen Angriffsarten Nahkampf (rot), Fernkampf (blau) und Magie (weiß), von diesen Würfeln ist auf jeder Waffe (und jedem Monster) genau einer abgebildet. Auf einer Seite ist immer ein X welches daneben bedeutet, d.h. zu 1/6 geht ein Angriff perse in die Binsen. Ansonsten wird gezählt. War es ein Nahkampf wird sofort der Schaden berechnet in dem man alle auf den Würfel befindlichen Herzen addiert.(Der rote Würfel hat hier im Schnitt mehr als der blaue, welcher aber mehr Reichweite hat, der weiße liegt in der Mitte). Die grünen Würfel geben in der Regel mehr Schaden, während die gelben mehr Reichweite geben. Auf den schwarzen ist eine Blanke Seite die nichts gibt, auf zweien ist ein Power Surge (komme ich noch zu)und auf dreien ein Power Enhancement(was bedeutet man darf entweder 1 auf den Schaden oder auf die Reichweite addieren). Hat man den Schaden berechnet darf man noch Power Surges ausgeben, dies sind die kleinen Blitze welche auf den Würfeln abgebildet sind. Auf den Waffen die man trägt sind meisten Sonderfertigekeiten wie 2 Surges= + 1 Damage. Diese darf man dann solange man noch welche hat kaufen. Bei 5 könnte man z.B. mit dieser Waffe noch 2 mal +1 Damage kaufen. Der OL kriegt prinzipiell für 2 Surges von einem Monster einen Threat-Token. Von dem Schaden wird dann noch die Rüstung des Gegners abgezogen und sonstige Spezialfertigkeiten beachtet. Der Schaden bleibt dann auf dem Monster, Helden liegen und hat mehr Schaden als Health, nunja dann wars das ;). Ein Monster wird dann vom Plan genommen, während bei einem Helden die Gruppe Conquest-Tokens in Höhe des Conquest-Wertes des Helden verliert und der Held erscheint mit voller Health in der Stadt, aber nur mit halbem Geld.
War das ganze ein Magie- oder ein Fernangriff muss erst gezählt werden ob die Reichweite des Angriffs reicht, dafür zählt man alle Zahlen auf den Würfeln zusammen, ist die berechnete Reichweite inkl. etwaiger Sonderfertigkeiten gleich oder größer als die Reichweite zum Gegner hat der Angriff getroffen und man kann den Schaden berechnen ansonsten ging der Angriff daneben.




Im Vergleich zu Doom


Da die beiden Spiele sich doch recht ähnlich sind, möchte ich ein wenig auf die Unterschiede zwischen den beiden eingehen:
Setting: Doom ist ein typisches SciFi Szenario wo man probiert zu überleben. Descent hingegen ist ein typische Fantasy- rein in den Dungeon, Monster töten, Schätze raffen Spiel. Mit allem was dazugehört.
Material: Descent ist im allgemeinen umfangreicher, die Box ist immerhin doppelt so groß ;). Aber von der Qualität her sind beide ähnlich gut, aber für Descent gibt es eine etwas größere Fangemeinde und der Szenarioeditor ist früher fertig gewaorden, von daher gibt es jetzt schon eine Vielzahl an fangemachten Szenarios. Zudem ist die Einfärbung der Miniaturen etwas geschickter gewählt.
Spielsystem: Hier geben sich beide nicht viel, in Desscent gibt es mehr Spezialfertigkeiten, aber keine Munition
Helden/Marines: In Doom unterscheiden sich die Marines nicht so sehr, während in Descent es 20 komplett verschiedene Helden gibt die durch die 30 SkillKarten und die Spezialisierungen, jedesmal einen komplet anderen Trupp ergeben.
Descent - Journeys in the darkBalancing: Dort sind beide nicht perfekt, ist man von FantasyFlightGames ja auch nicht anders gewohnt ;) Aber beide lassen sich eigentlich gut spielen, wobei Doom etwas leichter für den Invader (Overlord)ist, während Descent etwas auf der Seite der Helden liegt. Ich gehe da gleich nochmal näher drauf ein.
Erweiterung: Für Doom ist sie gerade erschienen, während die für Descent wohl Mitte diesen Jahres kommen wird.
Skalierung: Bei Doom ist es relativ einfach mehr Marines -> mehr Monster, in Descent kriegt der OL mehr Threat und die Monster werden stärker wenn mehr Helden an Bord sind.
Sprache: Doom gibt es bereits auf deutsch, bei Descent dauert es noch ein wenig.
Spieleranzahl: Doom geht von 2-4, Descent von 2-5.

Balancing


Da viel darüber diskutiert wurde bzw. wird, möcht hier noch einmal näher drauf eingehen. In der Regel kann man es so verallgemeinern dass das Spiel eigentlich recht gut balanciert ist, aber sie haben es nicht richtig hingekriegt dass der Grad bei unterschiedlicher Spielerzahl gleich bleibt, dies kann man allerdings mit ein zwei Eingriffen leicht der eigenen Gruppe anpassen. Viele Spieler bemängeln dass es ab den ersten Gold- Silberschätzen zu leicht für die Gruppe wird, das stimmt nur bedingt, auch wenn die Helden viele Monster zu schnell töten, können die Monster trotzdem noch gut Schaden austeilen und gewisse OL Karten den Spieler immer noch gut entgegen wirken (Ich hoffe trotzdem dass das Addon ein paar standfestere Monster bringt). Da sich bei DOOM anfangs einige beschwert haben, dass es zu schwer wäre, hat FFG den grandiosen Einfall gehabt die ersten Szenarios ziemlich einfach für die Helden zu machen, okay eigentlich keine schlechte Idee, wenn die blöden Dinger nicht mind. 4 Stunden dauern würden. Von daher empfehle ich allen die es sich kaufen , das erste Szenario komplett wegzulassen und stattdessen entweder den "Tower of Rumors" oder "The Rescue" von der FFG Homepage runterzuladen, diese sind in 2-3 Stunden zu schaffen, der Tower gefällt mir hierbei etwas besser. Für 4 Helden allerdings sind die vielleicht etwas zu kurz von daher könnte man auch "Proving Grounds" probieren, welches ich selber noch nicht testen konnte. Danach gehen die offiziellen auch etwas flotter. Ab dem 4/5 offiziellen Szenario zieht der Schwiergikeitsgrad dann auch merkbar an.
Das 2 Spieler-Problem kann man übrigens ganz leicht lösen, wenn der Held nicht wie vorgegeben 2 Figuren steuert sondern 3.

Fazit


Mit Descent erhält man ein hochwertiges Fantasyabenteuer, welches durch sehr gutes Material, eine enorme Vielfalt, eine gute Atmosphäre und eine Menge an Taktik/Strategie(bei einem hohen aber vetretbaren Glücksfaktor)zu überzeugen weiß. Der Preis ist durchaus gerechtfertigt, aber wenn man schon DOOM besitzt, sollte man auch genügend Mitspieler und Zeit haben, eine Anschaffung von beiden lohnt sich durchaus aber bei dem Preis muss man sie dann auch spielen. Man sollte aber bereit sein, Hausregeln zu benutzen wenn einem das Spiel zu schwer oder zu leicht erscheint(hauptsächlich im 2 Spieler-Spiel und in offi. Szenarios 1-4). Ich würde dem Spiel gerne 6 Sterne geben, aber dafür hat es noch ein paar Kritikpunkte zu viel, die da wären:
- kein(offizielles) kurzes Szenario
- Balancing der Szenarios schwankt zu viel mit der Spielerzahl
- das extrem unübersichtliche(aber ansonsten verständliche) Handbuch
- am Ende sterben die Monster zu leicht
- Schlechte Aufteilung der Waffen (zu wenig ranged und zu viel Runen (Magie))
Da dies aber alles Kritikpunkte sind die man mit einem Addon leicht beseitigen kann, bin ich da zuversichtlich.

PS: Man möge mir die vielen Buchstabendreher und fehlenden Bilder entschuldigen, sobald ich mal daheim etwas Zeit habe wird der Missstand behoben, inkl. meiner Spank the Monkey Rezension



Strategie / Taktik :star::star::star::star::star:Jetzt kaufen bei
Jetzt kaufen bei
NewWorlds rollenspiel-shop.de: Spiele im Internet
Glück / Zufall :star::star::star:
Interaktion :star::star::star::star::star:
Anleitung :star::star::star:
Material :star::star::star::star::star:
Spielspaß :star::star::star::star::star:
Preis / Leistung :star::star::star::star:
28.02.06, 17:17:33

tech7

Hallo zusammen,
auch wenn ich noch nicht dazu kam Bilder zu machen bzw. die Rezension zu überarbeiten, habe leider im Moment viel zu tun. Hier ein paar neue Infos.

Das deutsche Descent verschiebt sich auf den Sommer, da es zu Absprachschwierigkeiten, zwischen den beiden Verlagen kam. Momentan besteht aber die Möglichkeit eigene Ideen bezgl. eines verbesseeten Kampagnensystem an den Heidelberger Spieleverlag zu senden, ein Szenariowettbewerb wird folgen. s. http://www.hds-fantasy.de/news.htm .
Im Sommer wird zudem die erste Erweiterung zu Descent mit dem Namen Wells of Evil erscheinen. Welche neue Monster, Helden, Fallen(Indiana Jones Kugel :D) und Terrain(u.a. Lava), Items usw. enthalten wird.


Nochmals danke an Tim für die Bilder und die Links in meinen Rezensionen.

cu tech7
26.03.06, 15:41:29

tech7

Update 2:
chreibt doch mla etwas zur Rezension, wenn ich ständig in meinem eigenen Thread antworte sieht das S****** aus ;) Zudem bin ich für Kritik immer offen .

Aber wie auch immer, es gibt ein paar Neuigkeiten für Descent - Spieler:
Die FAQ 1.5 ist inzwischen draußen die auch ein paar kleine aber feine Regeländerungen enthält, zudem ist FFG noch etwas genauer auf den Inhalt der ersten Erweiterung eingegangen, außer den von mir schon beschriebenen Content, wird auch das OL Deck ein Update erfahren, welches imho wesetnlich beeser vom Ansatz her ist als das vom Doom Invader-Deck. Jeder Level wird einen Hinterhältigkeits-Wert erhalten, für diesen Wert darf der OL sich vor der Quest neue OL-Karten kaufen und sie gegen Karten seiner Wahl aus dem Deck tauschen, sprich keine Bane Spider Swarm Katte mehr im eh schon viel zu engen Dungeon usw. Die neuen Monster werden Ferox, Kobolde und Golems sein.
Und für die Leute die beim Wort erste Erweiterung hellhörig wurden, ja FFG hat auch eine zweite Erweiterung für Jahresende angekündigt, über den Inhalt ist noch nichts bekannt außer dass sie Kampagnenregeln enthalten wird *freu*.

cu tech7
26.03.06, 19:48:30

Goppels

Ich würde gern wissen wer die Deutsche Version rausbringt und wanns in etwa angekündigt ist da ich mirs gern in deutsch zulegen würde. Deshalb deutsch da ich es zwar gut verstehen kann aber auch gern sowas mit Leuten spielen würde die sich nich so gut aufs Englische verstehen.
26.03.06, 22:44:00

tech7

Hallo,
herausgebaracht wird die dt. Version vom Heidelberger Spieleverlag http://www.hds-fantasy.de/ , die Qualität der Übersetzung scheint recht gut zu sein, habe aber bisher auch nur deren dt. Doom Regel gelesen. Dafür wird die dt. Version ein zusätzliches Regelheft enthalten, mit optionalen Kampagnenregeln.

Deren letzte Auskunft bzgl. Erscheinungsdatum ist:
" Leider haben die Änderungen an Descent und die Absprachen mit FFG zu weiteren Verzögerungen geführt, so dass hier erst in diesem Sommer das fertige Descent erhältlich sein wird.
Dieses Jahr werden auch World of Warcraft, Arkham Horror, Fury of Dracula und die Doom-Erweiterung in Deutsch erscheinen. Und wenn wir Zeit finden auch mehr."
19.05.06, 16:27:24

kain4ever

hallo zusammen.

Ich habe mir gestern das spiel nun auf english gekauft,da ich (eigentlich)kein problem mit dieser sprache habe und mir der händler versprochen hat su nächster woche das gesamte regelbuch zu übersetzen(kostenlos)-das nenn ich mal service!!!

Nun habe ich mich aber schonmal dran gemacht und hab das heft durchgeschmöckert und hab fast alles schon begriffen und wollt es eine runde mal mit ein paar freunden testen.

Wir sind nicht weit gekommen.Unzwar kommen wir einfach nicht mit diesen spezial fähigkeiten der monster klar (z.b. Breath) da wird im handbuch von irgend einen "FULL DAMAGE" gesprochen aber was für ein schaden das sein soll weiss ich einfach nicht.

Das zweite problem ist der ready befehl - darf ich gleich nach einen ready befehl eine order ausfürhen (AIM?) oder dasrf ich AIM erst zu beginn meiner nächsten rund einsetzen?
Weil du das auch in deiner rezi erwähntest und ich das nicht ganz verstanden habe.

Im übrigen ist es ein sehr gelungendes und schön durchdachtest spiel.
Du hattest übrigens vollkommen recht mit deiner bemerkung über das regelbuch...Es ist hübsch und bund aber vom aufbau her eine kleine katastrophe;)

Immer wieder wird man von sprüchen genervt wie ("siehe seite 12") auf der dann steht ("siehe seite 8") auf der wieder steht ("siehe seite 17") und diese verweist und dann wieder weiter.Naja man hätte es auch der reihe nach auf eine seite schreiben können aber warum leicht wenn es auch schwer geht :cool:

Währe nett wenn mir mal wer bei meinen zwei problemen da oben helfen könnte(spezial fähigkeiten der monster,wann setzte ich sie ein und von welchen schaden is da die rede??? / ready und die order AIM)

Danke schonmal

Gruß Kain

P.S.:Die Rezi hat einen sehr großen teil dazu beigetrage das ich mir das spiel gekaut habe.Danke an dieser stelle.
20.05.06, 11:48:58

tech7

Hi,
ja du kannst eine AIM-Order legen und direkt benutzen. Du kannst ja alle Aktionen in deinem Zug bel. mischen. Nur macht dies bei den anderen Aktionen nicht viel Sinn.

Das mit dem Full Damage bei Breath ist ganz einfach mal angenommen du würfelst drei Schaden, jetzt könnte manche Spieler(vor allem Table-Topper :D)auf die Idee kommen dass man diese drei Schaden auf die Gegner aufteilen muss, dem ist aber NICHT so, jedes Vieh was vom Flammenatem getroffen wird, kriegt den vollen Schaden(Rüstung wirkt natürlich weiterhin sofern sie den Pierce übersteht).

Lad dir am besten auch den neuesten FAQ herunter,
http://www.fantasyflightgames.com/descent.html

Und hier gibt es unter Spielregeln in deutsch, eine Zusatzszenario und optionale Regeln für Descent.

http://www.hds-fantasy.de/

Viel Spaß mit Descent.
22.05.06, 13:41:18

kain4ever

danke für die antwort

aber sag mal , mit den sezial atacken der kreaturen...
kann ich -wenn sie verschiedene attacken hat alle einsetzen oder könnte ich nur eine einzige benutzen.

Also sagen wir ein drachen hat breath und burn und von mir aus auch noch flying kann ich alle in meinen zug als OL nutzen oder darf ich mir nur eine aussuchen und zusätzlich einen "normalen angriff"machen oder läuft das auch so bund gemixt ab???

das spiel ist ein hammer und ich empfehle jedem der auf taktik und fantasy stht es mal zu probieren.

MFG Kain
22.05.06, 14:26:37

tech7

Ja, du kannst alle nutzen, im Regelbucgh ist auch ein schönes Beispiel dafür(okay eigentlich ist es ein Beispiel für was anderes aber was solls) dort nutz ein Riese gleichzeitig Reach und Sweep sprich er hat Reichweite 2(Reach) und er attackiert alle Gegner in seiner Reichweite.
22.05.06, 19:33:46

kain4ever

geändert von: kain4ever - 22.05.06, 19:45:07

Ich glaub nun hab ich alles begriffen
Und das spielen kann richtig losgehen.

ein glück is morgen schon unser wöchentlicher spiele abend (dienstag) und wir können das spiel entlich mal in aller ruhe austesten.

Übrigens danke für die schnelle und unverbindliche hilfe.hat mir super weitergeholfen.

Wünsch allen noch viel spaß beim daddeln(so nennen wir das SPIELEN).

MFG Kain
22.05.06, 19:43:26

kain4ever

geändert von: kain4ever - 24.05.06, 10:26:10

so unser erster spiele abend ist vorbei und die helden haben es bin in den zweiten raum geschafft wo ich sie dann aufgehalten habe...wir haben die ganz normale anfangs quest gemacht(IN TO THE DARK).hat mir als OL einen heiden spaß gemacht und selbst die helden hatten einen riesen spaß am spiel.allerdings häufen sich die fragen mal wieder.und da die deutsche übersetzung noch auf sich warten lässt frag ich hier wieder nach =)

-die familiars mata kata waren mit im spiel,das ich sie nicht angreifen kann und mit keiner special karte "zielen" kann habe ich begriffen aber wie es mit der bewegung der kleinen racker aus?dürfen sie durch monster laufen?dürfen meine monster durch sie laufen?darf ich auf einen von ihnen stehen bleiben?

-der fimiliar Pico kann was?ich werde aus der beschreibung einfach nicht schlau im heft

-bei einer MASTER SPIDER die die fähigkeit WEB und POISEN hat kann ich was machen?darf ich ein ziel bestimmen und einen angriff machen und wenn der angriff erfolg hatte darf ich dann einen poisen und einen web token auf den helden legen oder darf ich ein ziel angreifen ein andres mit poisen belegen und wieder ein anderes mit web und wenn ja welche reichweite haben die fähigkeiten oder wie genau geht das von statten?

-bei tot eines helden werden wiviele conquest token abgezogen?nur einer?oder die anzahl an tokens die auf ihrem HERO SHEET steht(links unten)?

-die fähigkeit FLY hab ich garnicht erst begriffen:(

-bleiben die PITS bei der PIT FALLEN KARTE liegen oder verschwinden sie wieder nach einer runde

-der eine held der als fähigkeit hat bei jedem wurf den er macht hat er IMMER zwei power surges(die kleinen blitze) zusätlich.gilt das auch wenn er einen wurf auf burn tokens hat???wenn ja dann währe er fast immun gegen burn -.-

Die helden habe einmal eine ganz fiese tatkik angewand...
als ich im ersten großen raum einen ganzen haufen von monstern hatte und sie umstellt hatte haben sie sich -mit der glyphe-in die stadt teleportiert.eigentlich kein problem wenn sie nicht aus der stadt heraus den befehl ADVANCED benutzt hätten raus kamen angegriffen hätten und mir dann ein monster getöten haben und wieder durch den teleporter verschwanden.

So das ich keine chance hatte in meinem zug einen von ihnen zu erwischen.das hat das spiel arg ausgebremst.war das den so ganz korrekt???

Naja ist nicht wenig was uns aufgefallen ist und wir nicht so ganz verstanden haben,aber ich hoffe ihr( du tech:rolleyes: )könnt mir da weiter helfen.

Ansonsten sein noch erwähnt das ich mich in die atmosphäre die das spiel aufkommen lassen kann ein wenig verliebt habe.Alles wirkt schön bedrohlich und nix friedlich genauso wie es sein muss in MEINEM DUNGEON:cool:

Um weiteres balancing zu testen müssen noch ein paar stunden geopfert werden und weiter gespielt werden.

Aber ich melde mich bestimmt wieder und erzähle euch gern wie es den helden in meinem unterreich noch so ergangen ist(wenn sie sich den jemals wieder hinein wagen;) )

Noch ein fröhliches daddeln euch allen

Gruß Kain
21.06.06, 13:33:38

kain4ever

Nach nun etlichen spiel stunden und um viele viele viele erfahrungen reicher finde ich das der OL doch arg schwach ausfällt :(

Das einzige as dann immer wieder spannend ist sind die boss kämpfe den da hat der OL mal ein paar intressante monster.

Ich kann das jetzt nur aus der sicht eines ol sagen aber grade am anfang sind die helden (wenn sie den das spiel verstanden haben)sehr sehr stark und ihre macht wächst sehr schnell wenn es an die ersten silber schätze geht(trotz unser hausregel,das immer nur einer einzigster einen schatz bekommt und nicht wie im heft beschrieben die ganze gruppe)

ES bleibt trotzdem in sehr schönes fantasy spiel das uns schon so mache schlaflose nächte gekostet hat:)

Achso,für jeden englischen spiele besitzer währe es vileicht intressant zu wissen das der Heidelberger spielverlag das gesamte handbuch schon auf deutsch übersetzt hat und es zum download bereit steht.

hier ein link : http://www.hds-fantasy.de/

dort unter downloads zu finden;)

In diesem sinne

viel spaß beim spielen

-Kain-
08.08.06, 12:48:41

Beckikaze

Ich warte ja sehnsüchtig auf die deutsche Version des Spiels, weil ich Dungeoncrawler einfach genial finde. Ich habe DOOM zwar auch, aber wie der Rezensent schon treffend gesagt hat: Man darf ruhig beide besitzen denke ich. Leider verschiebt sich die deutsche Version allem Anschein nach auf den 1. September. So ein Mist.
08.08.06, 12:57:13

monchhichi

@ Beckikaze : Du könntest mir bescheid geben sollte es auf Deutsch rausgekommen sein :)

Gruß Monchhichi
 
 
Powered by: phpMyForum 4.1.1 © Christoph Roeder