Autor Nachricht

lorion42

(Kleines Spielkind)

geändert von: lorion42 - 23.01.11, 13:47:56

Meiner Meinung nach ein großartiges Spiel. Liegt eventuell auch daran, dass ich bisher fast immer gewonnen habe.

Eure Kritik kann ich verstehen, muss aber dazu sagen, dass es bei mir noch nie so gekommen ist, dass ich am Ende nur am passen war. Meistens hab ich am Ende so viel Geld, dass ich einfach nicht mehr beim Silberkauf hinterherkomme. Persönlicher Rekord liegt bei 2288 Geld (bei 18 Silber) am Ende. Wobei ich sagen muss, dass das Spiel zu zweit wesentlich berechenbarer ist als mit 4 Spielern.

Wenn man am Ende viel passen muss, hat man vermutlich viel zu schnell verkauft. Bei einem geschickten Spieler landet eine Aktie schnell mal bei 100 oder mehr. Hier muss man aber auch kontinuierlich die möglichkeiten der positiven kleinen Gewinnsteigerung nutzen von Aktien, die im Kurs steigen sollen. Da diese in der Rezension nicht erwähnt wurden, ergänz ich sie hier nochmal:
- Immer wenn eine Aktie nicht mehr verfügbar ist, steigt der Preis der Aktie um 1
- Wenn er nach einer großen Preisänderung immer noch bei 0 ist, steigt er nochmal um 1
- Wenn in einer der beiden Leisten 3 Aktien der selben Farbe liegen, steigt die Aktie auch um 1

Gerade letzteres kann man eigentlich nur im 2er Spiel sinnvoll steuern. Der Punkt an dem das Spiel kippt wird durch die schwarzen Koffer reguliert. Diese können nur auf 2 weisen ins Spiel kommen:
- es werden zu häufig Aktien verkauft (sowas sollte möglichst selten und spät im Spiel passieren, wenn man auch 3 Aktien auf einmal verkaufen kann)
- oder eine Aktie steigt so hoch im Kurs, dass die Blase kurz vorm platzen ist.
Eure Rezension hört sich so an, als ob ihr mit beiden Punkten schon eure Erfahrungen gemacht habt. Wenn ihr am Ende nur noch passen müsst, dann habt ihr alle etwas falsch gemacht.

Die 3 Punkte, die angeblich in der Regel nicht geklärt sind.
a) keine Aktien mehr habe, die ich verkaufen kann
- Dann sollte man versuchen, dass das Spiel so schnell wie möglich aufhört, denn dann ist das Spiel für einen selbst vorbei. Wenn man zu dem Zeitpunkt weniger als 10 Silber hat, hat man etwas falsch gemacht. Silber verkaufen geht nicht und wär auch Blödsinn.
b) ich kein Geld mehr habe, um meine Zinsen zu bezahlen
- Das steht in der Regel. Da dreht man seinen Zinsmarker um und bezahlt zu dem Zeitpunkt, an dem man wieder Geld hat. Hat man hier schon keinen Spielraum mehr, werden die Zinsen erst am Ende des Spiels abgezogen.
c) ich auch keine Subvention mehr aufnehmen kann, weil ich das Limit bereists erreicht habe?
- Dann muss man damit klar kommen. In der Regel kann man nun nur noch verkaufen. Aber man sollte niemals die Sachen verkaufen, von denen man denkt, dass sie noch steigen könnten oder die man im Kurs noch weiter oben sehen will. Für diesen Fall ist es immer sinnvoll ein paar Aktien im Peto zu haben, die man ohne große Verluste verschärbeln kann, um sie danach eventuell gleich wieder günstiger einzukaufen.

Meiner Meinung nach funktioniert das Spiel gut, wenn wenigstens ein Spieler verstanden hat, worauf es ankommt. Meistens gewinnt genau derjenige, der gegen den Strom schwimmt und nicht immer genau das selbe macht, wie sein Vorgänger.

In der Rezensionen sind zwei Tipps drin, die absolut falsch sind:
- am Anfang muss man kaufen, was das Zeug hergibt. Derjenige der zu früh verkauft hat schon verloren.
- Sobald schwarze Koffer im Sack sind, sollte man immer noch versuchen gute Aktien zu kaufen. Schwarze Koffer werden ja erst von den Kurswerten abgezogen, wenn 2 oder mehr auf einmal gezogen werden und danach sind sie aus dem Spiel. Es kann also gut sein, dass wenn 5 schwarze Aktien drin sind, sich der Markt danach nochmal erholt und man dann nochmal richtig Geld machen kann. Wenn immer nur 1 schwarzer Koffer gezogen wird, hat das gar keine Auswirkungen.
23.01.11, 13:42:53

micha

(Administrator)

geändert von: micha - 23.01.11, 15:24:52

Moin,

was ich aber immer noch nicht verstanden habe:

wenn ich keine Aktien mehr habe, egal warum, aber noch Zinsen zahlen muss, aber auch kein Geld mehr habe - was passiert dann? In deinen Beispielen wird das nicht ganz klar. Was, wenn ich einiges an Silber habe, aber eben keine Aktien mehr und muss Zinsen zahlen, wie soll das am Ende abgerechnet werden?

Natürlich muss man Aktien kaufen, aber wir haben uns da wohl ein wenig verrannt und zu früh wieder verkauft. Das wird man sicherlich erst nach einigen Spielen richtig hinbekommen. Problem hierbei ist aber, dass es vielen sicherlich an der Motivation fehlt, das Spiel öfters zu spielen, wenn man nicht so richtig von Fleck kommt.

Beim Ziehen der Aktien hatten wir im ersten Spiel wirklich sehr viel Pech. Burkhard hat eigentlich immer genau die schwarzen Koffer erwischt, auch wenn nur wenige in dem Beutel waren. So kann es aber auch laufen.

Uns hat es ja schon gefallen, nur ist der Mechanismus gewöhnungsbedürftig. Man merkt schon, dass der gute Friedemann ein BWLer ist.

Wir werden es uns noch einmal vornehmen, dann wird auch die Rezi aktualisiert.
23.01.11, 15:23:14

lorion42

(Kleines Spielkind)

Zitat von micha:

was ich aber immer noch nicht verstanden habe:

wenn ich keine Aktien mehr habe, egal warum, aber noch Zinsen zahlen muss, aber auch kein Geld mehr habe - was passiert dann? In deinen Beispielen wird das nicht ganz klar. Was, wenn ich einiges an Silber habe, aber eben keine Aktien mehr und muss Zinsen zahlen, wie soll das am Ende abgerechnet werden?
Die Situation ist bei mir bisher noch nie vorgekommen, aber ich würde mir dann einfach eine Liste machen in dem die Schulden notiert werden. Sagen wir, ein Spieler hat 20 Silber und muss theoretisch in 4 Preisänderungen nochmal 8 Geld zahlen. Hat er also am Ende 1968 Geld gemacht. Aber stimmt natürlich: über diese Situation wird in der Regel kein Wort verloren. Ebensowenig dazu, was man macht, wenn man Zinsen zahlen muss, aber die Subventionen bereits umgedreht hat (was eigentlich die selbe Situation ist). Aber eigentlich kann man ja nur entweder sich die Schulden merken oder sie verfallen lassen. Da die Schulden aber vermutlich nicht auf über 100 ansteigen werden, denk ich, dass es für das Spielergebnis weniger relevant ist.
23.01.11, 15:32:58

micha

(Administrator)

Wir haben dann das Silber verkauft, was eigentlich nur dazu führt, dass man ein Silber weniger hat, denn man kann sich ja kein neues mehr leisten.

Ich habe das Gefühl, dass wir alle zu ängstlich spielen und das Risiko scheuen. Aber auch für solche Weicheierspieeler muss das Spiel taugen. In allen Spielen ging es in den letzten Runden nur noch darum, zu passen. Dann ist das Spiel nicht sehr attraktiv.

Aber wir werden uns deine Tipps zu Herzen nehmen und es noch einmal spielen. Allerdings muss es auch ohne die Order "Riskiert was!" gehen.

Micha
24.01.11, 21:37:53

DonnieDarko

(Kleines Spielkind)

Zitat von micha:
was ich aber immer noch nicht verstanden habe:

wenn ich keine Aktien mehr habe, egal warum, aber noch Zinsen zahlen muss, aber auch kein Geld mehr habe - was passiert dann?


Hallo,

Wenn du Zinsen bezahlen musst, aber
1. nicht genug Bargeld besitzt,
2. keine Aktien mehr besitzt und
3. keine Subventionen mehr aufnehmen kannst,
drehst du zunächst mal eine deiner Subventionskarten um. Aktiv am Spielgeschehen teilnehmen kannst du ab jetzt eigentlich nicht mehr. Du kannst nur noch passen und entscheiden, welchen Koffer du dafür auf die Silberkaufleiste legst.
Bei jeder weiteren fälligen Zinszahlung drehst du eine weitere Subventionskarte um. Dadurch kannst du anhand der Anzahl der umgedrehten Subventionskarten erkennen, wie häufig du keine Zinsen zahlen konntest, und so deine Schulden berechnen.
Wenn das Spiel nun vorbei ist, hast du einen negativen Bargeldbetrag (dein restliches vorhandenes Bargeld - deine Schulden). Das Bargeld ist aber nur als Tiebreaker bei gleichen Gold- und Silbermengen entscheidend.

Der Verkauf von Silber ist in dem Spiel nicht vorgesehen und nicht erlaubt!

Viele Grüße,
Philipp

Quelle: http://www.boardgamegeek.com/article/5862566#5862566
25.01.11, 11:12:21

hedmorq

(Kleines Spielkind)

geändert von: micha - 21.08.13, 11:54:14

La venta de la plata no se proporciona en el juego y no se permite!

Übersetzt:
Der Verkauf von Silber ist in dem Spiel nicht vorgesehen und nicht erlaubt!

Nike Free puede ser considerado como un arte. De hecho,camisetas de futbol baratas, las características de Nike libre son suelas elásticas y curvada y los empeines con formas especiales. Lin Fulan, un fotógrafo francés mencionó que la incisión de suelas de Nike Free es el más simbólico.
20.08.13, 07:56:53
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Spiele raten
2884 65535
22.01.14, 11:35:29
Gehe zum letzten Beitrag von micha
Gehe zum ersten neuen Beitrag Spielemesse Essen
29 20342
24.10.06, 14:47:57
Gehe zum letzten Beitrag von tech7
Gehe zum ersten neuen Beitrag ESSEN 2008 Eindrücke
31 35611
05.12.08, 11:45:08
Gehe zum letzten Beitrag von BigBosss
Gehe zum ersten neuen Beitrag Spieleabend Fürth am Freitag, den 24.11.06
17 15804
27.11.06, 11:58:54
Gehe zum letzten Beitrag von rucky
Gehe zum ersten neuen Beitrag Spieleabend Fürth am Freitag, den 22.09.06
17 13599
02.10.06, 20:03:24
Gehe zum letzten Beitrag von Andy
Archiv
www.michas-spielmitmir.de
Powered by: phpMyForum 4.1.1 © Christoph Roeder