Autor Nachricht

Gunslinger

(SpieleJunkie)

geändert von: Tim - 13.01.07, 01:22:34

Kurzinfos zu
Gefangen in der Geisterbahn
Gesamtbewertung
Stern Stern Spielbewertung
Besucher-Wertung bewerten Sie dieses Spiel
Autor Lutz Stepponat
Verlag Pegasus
Erscheinungsjahr 2005
Spieleranzahl 3-5
empf. Alter Ab 12 Jahren
Spieldauer ca. 60 Minuten
Preis ca. 30 €
Gefangen in der Geisterbahn

Lutz, was soll das?

Eigentlich will ich ja schon seit ewigen Zeiten „Fußball Taktik 2006“ reviewen, nur wenn das so weitergeht, wird das erst passieren, wenn das Titelgebende Turnier vorüber ist. Immer wieder funkt man dazwischen, so jetzt Lutz Stepponat mit seinem überraschenden Flopp „Gefangen in der Geisterbahn“.

Dabei war die Idee so vielversprechend: Es geht darum, dass die Spieler in einer Geisterbahn festsitzen und eine Schlüsselkombination rauskriegen müssen, um das Tor zu öffnen. Diese Kombinationen kann je nach Wunsch der Spieler aus Zahlen, Farben oder Symbolen bestehen. Damit’s auch schön unübersichtlich ist, wurden alle drei Elemente auf einer Karte abgedruckt, und die Symbole sind schon mal gar nicht zu erkennen.

Gefangen in der Geisterbahn - Spielbrett Jeder Spieler bekommt neben seiner Spielfigur eine Tafel, die seine Moralpunkte anzeigen. Der Spielplan selbst besteht aus sechseckigen Feldern mit aufgezeichneten Bahnen. Zu Beginn Deines Zuges dreht ein Spieler eine dieser Karten mithilfe eines nicht funktionierenden Saugnapfes und ziehst seine Figur nach offensichtlichen Regeln (also z.B. kein Umdrehen am Stand) den Bahnen entlang, bis er entweder in einem der Räume landet oder in einer Sackgasse ansteht.

In Räumen werden Gegenstände, Schlüssel und Begegnungen in Form von Karten gezogen. Schlüssel werden überraschenderweise gesammelt, um die Kombination für das Tor auszulegen (in jedem Raum liegt immer eine Art von Schlüssel), Gegenstände helfen im Normalfall bei diversen Aktionen und Begegnungen steigern die Moralpunkte (obwohl ich an dieser Stelle offiziell meine Zweifel daran kundtun möchte, dass meine Moral angesichts einer Figur wie H.P. Lovecraft steigen würde…).

Gefangen in der Geisterbahn - Spielkarte In Sackgassen und Schlüsselräumen wirst Du von einer Karte eines Gegenspieler "erschreckt". Passiert das, würfelst Du einen W10 und musst kleiner oder gleich Deinem Moralwert bleiben, der daraufhin je nach Karte und Erfolg - Misserfolg steigt oder sinkt. Zwischendurch kann man Spielern Gegenstände und/oder Schlüssel wegnehmen, indem man ihn angreift und dabei mit diesem Würfel einen Wert höher als die eigene Moral schafft, und Spieler, deren Moral auf 0 sinkt, werden zum Geist... und damit zum Statisten, denn die Aufgabe der Geister ist es zwar, Punkte zu sammeln, indem Sie die noch vorhandenen Menschenspieler erschrecken, da Geister aber keine Bahnen bewegen und pro Zug nur einmal durch die Wand marschieren dürfen, sind sie zu hoffnungslosen Spielbällen der Bahnen geworden. Ein gezieltes Erschrecken ist schlicht und ergreifend nicht möglich.

Am Ende gewinnt der Mensch, der die Schlösserkombination rauskriegt (Versuche können auf dem Ausgangsfeld gestartet werden) oder der Geist mit der höchsten Punktezahl… immer vorausgesetzt, dass man das Spiel bis zum Ende durchhält: Gefangen in der Geisterbahn spielt sich wie ein auf Druck des Verlages entstandenes Spiel eines von seinem letzten Projekt (der Rückkehr der Helden - Trilogie) ausgebrannten Autors, der einfach irgendetwas zusammengestoppelt hat. Das Spiel ist entsetzlich langweilig, vor allem das "Erschrecken" enttäuscht auf der ganzen Linie. Die Anleitung (vor allem die Beschreibung, wie man das Tor mittels der Schlüsselkombination öffnet) kann man, wie sie ist, nehmen, und in die nächste Altpapiertonne werfen, und wenn ein Spieler einmal zum Geist geworden ist, kann dieser sich in der aktuellen Tageszeitung vertiefen. Geister sind - wie schon erwähnt- hilflose Spielbälle der Bahnen und haben somit keine Möglichkeit mehr, gezielt ins Spiel einzugreifen und Punkte zu sammeln.

Fazit: Langweilig, nur halb durchdacht und schlecht ausgestattet. Mit Müh’ und Not Stern Stern… warum, weiß ich auch nicht. Vielleicht, weil ich gutmütig bin, oder wegen der vielen Edgar Allen Poe – Zitate…

Strategie / Taktik Stern Stern Jetzt kaufen bei
Glück / Zufall Stern Stern Stern Stern Stern
Interaktion Stern Stern
Anleitung Stern
Material / Ausstattung Stern
Spielspaß Stern Stern
Preis / Leistung Stern Stern
12.03.06, 02:49:58

Miraflourid

(MichaJunior)

Hab das Spiel zum erstenmal auf der Spielemesse in Stuttgart gesehen, und ich war echt am überlegen, ob ich es mitnehmen sollte. Denn die optische Aufmachung sprach für einen Kauf. Nur der Text auf der Rückseite, fehlende Geldmittel und 2 schon ausgesuchte Spiele (Zombies und Illuminati) verhinderten den Kauf.
Und nach der Rezi muss ich sagen, Glück gehabt.


Mira

Ich spiel auf der Brettspielwelt, ja und?
12.03.06, 07:57:07

Alter_Schwede

(MichaJunior)

Aua...

Wie kann man bei dem "überbedienten" deutschen Spielemarkt noch solche Spiele machen?

Aber wenigstens kannst du immer noch eine gute Rezi schreiben...

PS: Der Satz hat mir gefallen:

Zitat:
Am Ende gewinnt der Mensch,


Das ist wenigstens mal innovativ! Nicht irgendein Spieler, nein alle Menschen haben am Ende gewonnen. Wirklich revolutionär! lachen
12.03.06, 12:16:53

Gunslinger

(SpieleJunkie)

Zitat:


Zitat:
Am Ende gewinnt der Mensch,



Das ist wenigstens mal innovativ! Nicht irgendein Spieler, nein alle Menschen haben am Ende gewonnen. Wirklich revolutionär!



Naja, "Nicht-Geist" war ein so dämliches Wort... zwinkern
12.03.06, 16:00:42

micha

(Administrator)

Moin.

Die Anleitung ist in der Tat so schlecht, dass man ohne die FAQs im Internet eigentlich nicht weiß, wie man gewinnen kann, bzw. wie man die Karten sortieren soll.
Den ersten Versuch das Spiel zu spielen mussten wir deswegen abbrechen. Irgendwie hatte keiner Lust sich zu überlegen, wie man es machen soll.

Micha
13.03.06, 10:13:13

tech7

(MichaJunior)

Uns ging es auf der Messe in ssen ähnlich, Anleitung gelesen und irgendwie keine Lust es zu spielen, vor allem da das drehen der Karten imo zu einem ziemlichem Gefummel geführt hätte, aber dfas es so schlecht ist, hätte ich nicht gedacht.
13.03.06, 18:07:54
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
Gehe zum ersten neuen Beitrag Der Eiserne Thron - Informationsthread
52 42124
02.02.09, 02:15:20
Gehe zum letzten Beitrag von SamRo
Gehe zum ersten neuen Beitrag Vom Computer auf den Spieletisch - Computerspiele und deren Brettspielvarianten
40 36458
18.04.12, 08:28:33
Gehe zum letzten Beitrag von asifxasi
Gehe zum ersten neuen Beitrag Blood Bowl
2 4043
14.02.07, 09:59:49
Gehe zum ersten neuen Beitrag Brett und Kartenspiele
25 19403
05.12.06, 08:08:18
Gehe zum letzten Beitrag von Vampire
Gehe zum ersten neuen Beitrag Aktuelle Rezension
Tim
0 23545
21.11.05, 15:37:54
Gehe zum letzten Beitrag von Tim
Archiv
www.michas-spielmitmir.de
Powered by: phpMyForum 4.1.1 © Christoph Roeder