Bermuda

Druckversion
Gesamtbewertung
Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern
Autor
Carlo Emanuele Lanzavecchia
Verlag
Huch
Erscheinungsjahr
2015
Spieleranzahl
3 - 6
Dauer
ca. 15 - 20 Min.
Alter
ab 10 Jahren
Preis
ca. 8 €
Besucher-Wertung
Sie kennen Bermuda?
Wie viele Sterne würden Sie vergeben?

  • Currently 3.53/6
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

3.53/6
(1126 Stimmen gezählt)

Liste der Top-Besucherwertungen
Bermuda - Kooperatives Spiel, Kartenspiel von Carlo Emanuele Lanzavecchia

Haltet die Luft an!

Viele Spiele verlangen fast Unmögliches von den Spielern: Bei Tabu Body Talk benutzt man einen Mitspieler aus dem gegnerischen Team als lebendige Puppe um Begriffe darzustellen; diverse andere Spiele bringen einen dazu die aberwitzigsten Begriffe pantomimisch vorzumachen und Therapy! will uns sogar zu Therapeuten machen, die die anderen Mitspieler analysieren. Da ist Bermuda ein kleines bisschen bescheidener, obwohl das, was nun von uns verlangt wird, den meisten neu sein dürfte.

In Bermuda sind wir Taucher, die der Nixe Schätze stehlen wollen. Oder wir tauchen nach Schätzen und die böse Nixe behindert uns dabei. Je nach Sichtweise sind wir also die bösen Diebe oder die armen Opfer. Nichtdestotrotz tauchen wir in die Tiefe und versuchen unser Bestes, die versunkenen Schätze im Bermuda-Dreieck zu heben.
Je nach Spieleranzahl werden Schatzkarten offen auf dem Tisch platziert. Die Karten geben an, in welcher Tiefe der Schatz liegt und oben rechts die Punkte, die am Ende für die Nixe zählen, wenn wir beim Heben einen Fehler begehen. Denn die Tiefe gibt auch an, wie viele Karten sich am Ende einer Runde maximal unter dem Schatz befinden dürfen. Liegen dort dann weniger oder zu viele, bekommt die Nixe den Schatz. Nur wenn die Anzahl stimmt, haben wir eine Chance ihn zu bergen, aber es muss noch eine zweite Bedingung erfüllt sein: Die Reihe der Karten darf immer nur einen Punkt nach oben oder einen Punkt nach unten gehen, zum Beispiel: 1, 2, 1, 2, 3, 4, 3, 2, 3, 4, 5, 4. Ist uns dabei ein Fehler unterlaufen, ist es egal, ob die Anzahl stimmt, der Schatz geht an die Nixe.
Wie man bisher schon sehen kann, ist Bermuda ein kooperatives Spiel, bei dem alle Spieler gemeinsam gewinnen oder verlieren. Was aber nun ist das Neue an dem Spiel, das, was von uns Spielern verlangt wird? Nun, da wir tauchen, sollte es klar auf der Hand liegen: Wir müssen die Luft anhalten. So dauert eine Runde genau so lange, bis ein Spieler wieder einatmet. Ausatmen darf man ruhig während des Tauchganges. Da man nur schwer sprechen kann, wenn man die Luft anhält, kann man sich maximal mit Handzeichen verständigen und auf die Reihen deuten, bei denen noch etwas passieren sollte.
Alle Spieler bekommen 12 Karten auf die Hand, sie zeigen die Zahlen von 1 bis 9. Auf das Kommando „1, 2, 3!“ atmen alle noch einmal ein und es geht abwärts. Alle spielen gleichzeitig und beginnen ihre Karten anzulegen, in der Regel versucht jeder Spieler eine Reihe zu komplettieren, um sich danach anderen, noch nicht vollständigen Reihen zu widmen. In einer Gruppe, die dem Spiel offen gegenüber steht, ist es nicht allzu schwer die meisten Schätze an die Oberfläche zu befördern. Jeder gehobene Schatz zählt einen Punkt, die Schätze, die an die Nixe gehen, haben oben rechts eine Zahl, die zusammengerechnet am Ende des Spieles die Stärke der Nixe ergeben. Natürlich muss dann die Anzahl der Schätze größer als die Stärke der Nixe sein, damit die Spieler gewinnen. In anderen Gruppen, in denen Spieler mitspielen, die wenig offen für solche Spiele sind, ist es demzufolge auch schwieriger, erfolgreich zu sein. Noch schwieriger ist es aber, eine zweite Runde mit diesen Muffeln spielen zu wollen.

Bermuda hat den meisten gefallen, es ist ein lustiges Spiel, das sicherlich mit Kindern noch mehr Spaß bringt, da sie bestimmt nicht so methodisch vorgehen, wie die Erwachsenen. Bei der Gestaltung der Karten hat uns die Größe der Zahlen in den Ecken nicht so gefallen; sie sind ein wenig zu klein. Groß in der Mitte wäre besser, allerdings vielleicht auch wiederum zu gut, so dass die Herausforderung geringer ausfallen würde, die richtige Kartenanzahl und –folge zu legen. Unter Wasser wirkt alles eben ein kleines wenig kleiner…

Die Idee, dass alle die Luft anhalten ist sehr schön. Nicht immer sitzen Asthmatiker am Tisch und 40 Sekunden sollte jeder die Luft anhalten können ohne gleich umzufallen. Da man in der Runde nicht sprechen kann, sollte man sich vorher eine Strategie zurechtlegen, wie man unter Wasser vorgehen will. Soll jeder eine Reihe nehmen? Oder soll man sich erst einmal auf zwei Reihen konzentrieren? Das Schwierigste für uns war in der Regel die exakte Länge der Reihe zu legen, da man in der Tiefe des Meeres das Zählen der Karten gerne einmal vergisst. Aber was liegt, liegt und so hat die Nixe es wieder einmal geschafft, einen Taucher zu bezirzen.

Ein schönes, schnelles Spiel, das in Familien sicherlich viel Spaß verursachen wird.

Kaufkriterien

Sie sollten Bermuda nicht kaufen,
wenn Sie:

- lange die Luft anhalten können- Asthmatiker sind
- gerne lustige, schnelle Spiele spielen- keinen Spaß an "anderen" Spielen haben
- mit Kindern das Tauchen üben wollen

Bewertungen im Detail

Strategie / TaktikBewertungsstern Bewertungsstern
Glück / ZufallBewertungsstern Bewertungsstern
InteraktionBewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern
Anleitung / MaterialBewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern
SpielspaßBewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern
Preis / LeistungBewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern

Dieses Spiel online kaufen

Spiel kaufen bei AmazonSpiel kaufen bei Spiele-Offensive
Untitled Document
1 Besucher online
© 2001 - 2016 Michael Prössel
Letzte Aktualisierung: 25.08.2016

Netzwerken